T-Shirt Recycling!

Kurz vor dem Wochenende eine schnelle, hübsche, einfache und günstige Verschönerungsidee…. Selbst wenn ihr keine ausrangierten T-Shirts zu Hause habt: T-Shirts mit Aufdruck gibt es schon um wenige Euros zu haben… Also: Lasst eurer Fantasie freien Lauf, dann gibt es schon bald neue „Bilder“ wie diese hier bei euch zu Hause zu bewundern:

Tshirtart

Man nehme: 2, 3, 4 oder mehr T-Shirts (am besten mit einem schönen Druck oder netten Spruch) und die dazu passende Anzahl an Keilrahmen (momentan gibt es sie wirklich überall zu kaufen):

canvas

Während ihr jetzt das T-Shirt über den Keilrahmen zieht, kann die Heißklebepistole in der Zwischenzeit schon vorgeheizt werden! Das T-Shirt passend zurecht ziehen, bis das Bild so aussieht wie ihr es euch vorstellt und dann an der Innenseite des Keilrahmens mit Kreide eine Orientierungslinie zum Schneiden zeichnen:

soap

tshirtcut

Nach dem ausschneiden könnt ihr bereits mit der Heißklebepistole das T-Shirt am Rahmen festkleben:

gluegun

gluetshirt

Natürlich könnt ihr das auch mit dem Tacker machen – allerdings ist das mit Vorsicht zu genießen – wenn ihr das Shirt zu fest spannt, reißt es bei dieser Methode leichter ein! Außerdem lässt es sich mit der Klebemethode noch ein wenig zurecht ziehen (falls es nicht auf Anhieb so sitzt wie ihr es euch vorgestellt habt!).

Tshirtart

DSC_0009

Tadaaaaaa! Fertig ist euer Werk!

Viel Spaß beim Ausprobieren wünschen euch Ni & Ma

Gesehen auf: http://athomewiththebarkers.com/easy-t-shirt-art/

Bild

Wie verschönere ich eine altes Möbelstück in einzigartiger Weise?

Heute haben wir wieder einmal eine grandiose Arbeit gefunden, und zwar bei „Sawdust and Embryos“. Ein altes Möbelstück – in diesem Fall eine Kommode – wird durch beizen „recycled“. Und da ein Bild mehr sagt als tausend Worte, lassen wir das Bild für sich sprechen:

Before and After Burnpile Buffet! Gradual Shading with Stain Technique {Sawdust and Embryos}

Bevor wir loslegen noch eine kleine Fachkunde in Holzbeizen:

Mit Hilfe von Beizen wird Holz gefärbt. Die Färbung des Holzes wird durch lösliche Farbstoffe oder Pigmente bewirkt, die in die Holzstruktur eindringen bzw. sich auf dem Holz ablagern. Es können aber auch chemische Zusätze in der Beize, die mit den Inhaltsstoffen des Holzes reagieren, den Farbton im Holz ändern.

Zweck des Beizens ist die farbliche Veränderung der Holzoberfläche unter Erhaltung der natürlichen Struktur und Eigenart des Holzes. Es können unterschiedliche Wirkungen und Effekte erzielt werden:

  • Unterstreichung und Verstärkung des ursprünglichen natürlichen Holzfarbtones
  • Betonung der Textur („Maserung“)
  • Hervorhebung des Kontrastes bei Weichhölzern unter Beibehaltung der positiven Struktur
  • Angleichung und Egalisierung
  • Abdeckung von Holzunterschieden

Ihr solltet also vor dem Start eures neuen Projektes im Baumarkt nach einer geeigneten Farbe (abgestimmt auf den Farbton eures Möbelstücks) suchen. Achtung: In diesem Fall ist es ein extrem dunkler Ton – fast schwarz – um diesen Effekt zu erzielen.

Der erste Teil des Kommoden-Recyclings (schleifen, grundieren, anmalen) ist auf der Website von „Sawdust and Embryos“ nachzulesen (http://www.sawdustandembryos.com/2012/07/burn-pile-buffetpart-1.html), wir wollen uns in diesem Teil einzig und allein mit dem Blütenmuster beschäftigen!

Wie gesagt ist der restliche Teile des Möbelstücks in diesem Fall bereits fertig – nur die Ablagefläche wartet noch auf ein neues Gesicht! Und wir beginnen gleich nach dem Abschleifen mit der Zeichnung des gewünschten Musters mit einem Bleistift. In diesem Fall wird es eine Blüte:

Using Stain to make ARTWORK

Habt ihr euch je mit dem beizen beschäftigt, wisst ihr, dass je länger die Beize einwirkt – desto dunkler der Farbton wird.

Beginnt in der Mitte des Blütenblatts und zeichnet nach außen in Richtung Blütenblatt-Spitze – entweder mit einem Pinsel oder auch ganz einfach nur mit einem Fetzen über eurem Finger.

Gradual Staining Technique by Sawdust and Embryos

Um den Effekt zu erzielen, lasst den äußersten Rand der Spitze des Blütenblatts aus, mit einem trockenen Tuch nun zur Blüttenmitte hin ein wenig von der Beize abwischen, sodass der Übergang von Beize zu Nicht-Beize sichtbar wird. So habt ihr bereits eure erste Schattierung „gemalt“!

Zur Erinnerung: Je länger die Beize einwirkt, desto dunkler ist die Farbe am Ende!

Gradual Staining Technique by Sawdust & Embryos}
Shading with Stain TUTORIAL {by Sawdust and Embryos}

Wenn ihr das nächste Blüttenblatt beendet habt, könnt ihr vom ersten Blatt die nächste Schicht wegwischen, so ist wieder eine Schattierung mehr zu sehen.

Shading with Stain TUTORIAL {by Sawdust and Embryos}

Auf diesen Bildern ist der Effekt bereits gut zu erkennen:

Gradual Shading with Stain TUTORIAL {by Sawdust and Embryos}

Gradual Staining Technique {Sawdust & Embryos}

Alle 5 Minuten wird wieder ein wenig mehr von der Beize weggewischt – so sind die einzelnen Übergänge besonders sanft.

Gradual Staining Technique {Sawdust and Embryos}

Zum Schluss auch den letzten Rest Beize entfernen.

Shading with Stain {Sawdust and Embryos}

Nach dem vollständigen Trocknen kann eine Klarlackschicht aufgetragen werden:

Shading with Stain {Gradual Staining Technique by Sawdust and Embryos}

Shading with Wood Stain... excellent tutorial! (Sawdust and Embryos)

Shading with Stain {Sawdust & Embryos}

Before and After Burnpile Buffet! Gradual Shading with Stain Technique {Sawdust and Embryos}

Hier gibt es noch ein paar Vorschläge für ein einzigartiges Blütendesign auf eurem Möbelstück:

BE INSPIRED!

End table using 'Wood-Stained Artwork' technique by Sawdust and Embryos} Gradient Stain Technique {by Sawdust and Embryos}
P4092249 Shading with Stain {Sawdust and Embryos}

Unter: http://www.sawdustandembryos.com/2012/07/burn-pile-buffetpart-2-using-stain-to.html gibt es auch ein Video-Tutorial für euch, falls ihr noch mehr Hilfe benötigt!

Liebe Grüße

Ni & Ma

Marbled Gift Tags

Sooo eine schöne Idee von „my favourite things“!

Notiz an mich: Merken und nachmachen!!! ❤

My Favourite Things

ima!

Manchmal sitze ich ewig da und überlege, was ich basteln soll. Es ist ja nicht so, dass ich keine Ideen hätte, dank Pinterest, Instagram und so weiter. Aber die sind dann meistens etwas wage oder ich finde sie nicht „wichtig“ genug.

Das Bastelprojekt soll ja schließlich auch einen Sinn und Nutzen haben, allein schon weil das Wort „Bastelprojekt“ eher nach Kartoffeldruckbild im Kindergarten klingt (die Kategorie heißt nicht umsonst „Craft Projekts“ anstatt „Bastelprojekte“).

h!

Manchmal überlege ich dann so lange, dass die Zeit, die ich für die kreative Arbeitsphase eingeplant hatte, schon um ist und ich mich dann damit begnüge, auf Pinterest nach neuen Inspirationen für Projekte suche, nur um sie dann nicht umzusetzen.

Aber manchmal finde ich dann aber auch ein Projekt, das toll ist und einen Nutzen hat. Und dann bin ich so motiviert und glücklich wie ein Kartoffeldruck-Kindergartenkind.

a

Man braucht dafür

– Festes Tonpapier (200 g/qm oder fester)

Ursprünglichen Post anzeigen 375 weitere Wörter

Dekotisch

OMG, seht ihr das….?

Log table

WOW! Sowas will ich auch!

Table top

Erstens – ein Baum! Nein, eine „kleine“ Scheibe davon… Vielleicht von den Eltern, Großeltern, dem Nachbarn oder der Großtante am Land?

Zweitens – Schleifen…

Bandschleifer (fürs Grobe), danach Schwingschleifer (der Kleine fürs Feine), die Körnung bleibt euch überlassen – einfach ausprobieren was sich am besten anfühlt!

Sanding

Drittens – säubern und lackieren…

Erst den ganzen Staub vom Schleifen entfernen, danach mit Klarlack (2-3 Schichten davon) lackieren.

Tree rings

Zum Schluss: besorgt euch noch die „Beine“ für euren Tisch! In diesem Fall waren es stinknormale Metallfüßchen die mit schwarzem Lack passend lackiert wurden!

Log table

Einfach genial, oder was meint ihr?

Ni & Ma

Gefunden auf: http://seakettle.com/?p=1285

Bild

IKEA und Kallax

Ich muss gestehen, ich war bereits das erste Mal dieses Jahr bei IKEA 😉
Derzeit bin ich auf der Suche nach einer Küchenzeile (das Projekt wird noch länger dauern) und nach einer Art Raumteiler für das Wohnzimmer… Heute bin ich dabei auf folgendes Projekt gestossen:
Das IKEA Regal – ihr kennt es sicher, und höchstwahrscheinlich hat der ein oder andere sogar eins zuhause stehen:
 

Ob als Raumteiler oder im Eingangsbereich – ich finde es ist einfach genial!

In diesem Projekt wurden drei einfache/einreihige Regale besorgt. (siehe hier: http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/90275844/#/00275848)

Das letzte Element wird dabei einfach um 90° gedreht…
…. und mit Tafelfarbe bemalt:
Und voila: Ein wahrer Traum dieses Teil!
Fröhliche Grüße
Ni (heute mal ohne Ma) 😉

Das Teppichwunder

Wir hoffen sehr, ihr hattet einen grandiosen Start ins neue Jahr und das einer eurer Neujahrsvorsätze der ist, dass ihr ein wenig (mehr?) DIYen wollt! Wenn ja – hier haben wir wieder einmal eine tolle Idee: Heute wird aus einem alten Teppich ein echter Hingucker!

Gebraucht wird ein einfärbiger (gerne auch alter) Teppich, ein dickes Klebeband (Vorsicht: Kein Malerband!), Farbe und eine Vorstellung davon welches Muster ihr haben wollt!

Am besten erst einmal das Muster auf einem Blatt Papier vorzeichnen – auf die Abmessungen des Teppichs abgestimmt! Dann mit einem Bleistift oder einer Nähkreide die Konturen aufzeichnen. Das erleichtert dann das Aufbringen des Klebebandes sehr!!!
Eine Unterteilung des Teppichs in einzelne Quadrate (siehe unten) macht die Sache noch ein wenig einfacher.

Bevor ihr mit dem Malen beginnt – die Ecken des Klebebandes noch einmal andrücken, damit die Ecken auch wirklich ECKEN sind und keine Farbe unter das Klebeband laufen kann! 😉

Am besten eignet sich ein Farbroller für dieses Projekt – aber natürlich kann auch gerne ein Pinsel benutzt werden (dauert dann aber länger).

Nach der ersten Schicht und einer kurzen Eintrockenzeit mit einer zweiten Schicht abschließen! Dann über Nacht trocknen lassen, bevor ihr das Klebeband entfernt.

Tolles Projekt für den Start ins neue Jahr, meint ihr nicht auch?
Liebste Grüße von Ni & Ma
Gefunden auf: http://tatertotsandjello.com/2012/07/scotch-blue-painters-tape-taped-greek-key-rug.html

Last Minute Weihnachtsgeschenk

Verzweifelt auf der Suche nach einem Geschenk für die Familie? Wir lassen euch natürlich nicht im Stich – Eventuell haben wir hier die ein oder andere Idee!
Unsere Last-Minute-Weihnachtsfavoriten, und das beste daran: Alle sind selbst gemacht!
1) Schön verpackter Weihnachtslikör

So lecker und so schön! In kleine Glasflaschen füllen Sie den Schokoladen-Gewürz-Likör. Die Flaschen werden weihnachtlich verziert mit Masking Tape, schönen Bändern, die um den Flaschenhals gebunden werden, und hübschen Etiketten. Das Sternen-Etikett ist selbst gemacht: festes Papier als Stern ausschneiden, Namen aufstempeln oder aufschreiben und mit einer Sticknadel rotes Garn am Rand des Sterns entlangsticken.

So geht’s: Zutaten für ca. 800 ml, Zubereitungszeit: 20 Minuten plus Ziehzeit. 500 g Sahne in einem Topf aufkochen, Hitze etwas reduzieren, 150 g weiße Schokolade zugeben und unter Rühren schmelzen lassen. 1 El Lebkuchengewürz und 1 El Waldhonig unterrühren. Abkühlen lassen, ab und zu umrühren. 250 ml Whiskey unter die kalte Schokoladensahne rühren und alles mit dem Stabmixer glatt pürieren.

Gefunden auf: http://www.livingathome.de/kochen-feiern/gaeste/6550-bstr-last-minute-geschenke-zu-weihnachten#36195-img-schoen-verpackter-weihnachtslikoer

 

 

Oder lieber doch die süße Variante?

2) Crunchy-Schoko-Creme

Crunchy-Schoko-Creme

Zutaten für 2 Gläser:

200 Gramm weiche Butter
3 EL Kakaopulver (40 Gramm)
75 Gramm Puderzucker
½ TL Zimt (gemahlen)
80 Gramm blanchierte Mandeln (mit Honig und Salz, z. B. von Seeberger)

Zubereitung:

Butter, Kakao, Puderzucker und Zimt mit den Quirlen des Handrührers cremig rühren. Die Mandeln sehr fein hacken und unterrühren. Fertige Schoko-Creme in Gläser füllen, fest verschießen und kalt stellen.

 

 

Oder solls mal ein außergewöhnlicher Gutschein werden?
3) Holztafel selber machen

Eine Baumstammscheibe und Tafellack – mehr brauchen Sie gar nicht, um eine Holz-Tafel selber zu machen. Fehlt nur noch die Kreide!

  • Eine Baumstammscheibe (vom Gärtner oder Forstamt)
  • Tafellack (Baumarkt)
  • Kreide

Scheibe mit Tafellack bemalen, so dass ein Rand bleibt. Trocknen lassen, dann mit Kreide einen netten Spruch draufschreiben.

 

 

Und auch diese Gutschein-Variante ist wirklich bezaubernd!

4) Reisegutscheine basteln, Urlaubsfreude verschenken

Und auf geht’s nach … Diese gerahmten Reisegutscheine basteln Sie im Handumdrehen und verschenken damit Vorfreude auf unbeschwerte Urlaubstage.

  • Stickrahmen
  • online ausgewählte Stadtpläne
  • T-Shirt- Transferfolie
  • weißen Stoff
  • Goldsprühlack
  • Schutzplane
  • Schere

Und so gehts:

Stickrahmen im Freien auf die Plane legen, mit dem Lack rundum gold ansprühen. Im Internet gesuchte Stadtpläne direkt auf die Transferfolie drucken und dann, wie vom Hersteller angegeben, auf den Stoff bügeln. Den bedruckten Stoff in den Stickrahmen einspannen und die überstehenden Enden abschneiden.

Hier gefunden: http://www.brigitte.de/wohnen/selbermachen/reisegutscheine-basteln-1219807/

 

 

Und auch für die schönen Blumen für die Schwiegermutter haben wir die passende Idee:

5) Alte Vasen verschönern

Endlich werden Omas liebevoll gehäkelte Spitzenuntersetzer wieder hervorgeholt und bestaunt. Wir verschönern damit alte Vasen.

  • alte Vasen (z. B. vom Flohmarkt), Wolle
  • Spitzenuntersetzer oder -bordüren
  • Holzleim
  • weißen Sprühlack
  • Schutzplane
  • ggf. Schutzhandschuhe

Vasen auf eine Schutzfolie stellen. Etwas Leim in einen flachen alten Teller geben und die ausgewählten Spitzen darin eintauchen. Ausdrücken und auf die Vasen kleben. Die Wolle ebenfalls in Leim tauchen und um die Vase wickeln. Die Kunstwerke etwa einen Tag trocknen lassen, ggf. mit dem Föhn nachhelfen. Danach die Vasen im Freien mit weißem Sprühlack übersprühen und wieder trocknen lassen.

Gefunden auf:  http://www.brigitte.de/wohnen/selbermachen/alte-vasen-verschoenern-1219872/

 

So, das war es nun aber wirklich von unserer Seite!

Frohe Feiertage, viel Spaß und Freude unterm Christbaum und alles Liebe!

Ni & Ma